Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: R8-Quattro.de, die R8-Community rund um den Audi R8. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kleinschwarzstark

Fortgeschrittener

  • »Kleinschwarzstark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Danksagungen: 49 / 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. Februar 2018, 07:21

Li Ion Batterie

Hi

Hier mal eine die ohne gebastel rein passt...................und vom Preis auch
bezahlbar ist.

https://www.antigravitybatteries-uk.co.u…ar-battery.html

Tom

2meter2

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Zwischen Ludwigshafen und Speyer

Beruf: Kfz-ler

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Februar 2018, 18:41

Cool!!
Wusste gar nicht, dass es solche Batterien mit derartigen Funktionen für’s KFZ gibt.
Danke für‘s posten
Marcus

Kleinschwarzstark

Fortgeschrittener

  • »Kleinschwarzstark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Danksagungen: 49 / 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Februar 2018, 18:58

Meine voltphreaks VPR S40 hat die Funktion auch.

Tom

Beiträge: 104

Danksagungen: 9 / 23

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Februar 2018, 14:26

Wiegt 4,6 kg also -25.4kg für 700Euro aber ob die Alltagstauglich ist und auch mal 2 Wochen stehen kann ohne nachladen???
Guter Kurs Euro pro kg Einsparung....

Oder die Low Budget Version: Exide Carbon Boost

Die mit absolute null Einschränkungen im Alltagsbetrieb:
https://www.autobatterienbilliger.de/Exi…Ah-Autobatterie

-12kg für 85Euro

Kleinschwarzstark

Fortgeschrittener

  • »Kleinschwarzstark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Danksagungen: 49 / 2

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:08

Hi

Wenn du die RS30 nimmst sind 3 Wochen kein Problem und die ist von der Ausstattung sehr gut

Tom

Beiträge: 104

Danksagungen: 9 / 23

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. Februar 2018, 00:41

die RS30 ist noch nicht auf dem Markt, hört sich aber gut an. Ich werde da aber nicht den Betatester spielen....

ich hab generell ein Problem mit den LIPO4 Batterien im Auto als Starterbatterie, denn die Autolichtmaschine und Ladeelektronik ist nicht für LIPO4 ausgelegt.
hier wird genau erklärt wie: http://www.i-tecc.de/support/lifepo4-akkus-richtig-laden/

D.h. damit die vernünftig geladen werden UND lange leben müsste man die Ladeelektronik komplett umbauen aber dafür gibt es bisher kein Kit. Verstehe ehrlich gesagt nicht warum nicht, denn Heckenwerk ist das keines aber muss direkt an der Lima Passieren damit die gesamte Ladekennlinie auf LIPO4 angepasst wird.

Ich kenne keinen bei einem Alltagsfahrzeug bei dem die LIPO4 länger als 3 Jahre gelebt hat, die meisten haben nicht mal 2 Jahre mitgemacht und dafür sind dann halt 700-1000Euro einfach zuviel. Alleine schon der Laderegeler der locker auch mal 16V liefert (ja permanent zeigt ein VDO da auch 14.4V an killt schon eine LiPO4 denn das ist Gift für die. Und die gesamte Ladechrakteristik ist exakt das Gegenteil was eine LiPo4 braucht und gerade der Konstante Strom den die LIPO4 zum Vollladen braucht liefert keine Autoladeelektronik. D.h. die Lipo ist dann nie voll geladen und nimmt so schon schaden.
Die RS20 und die wohl auch die 30 scheinen die Elektronik dafür integriert zu haben, aber versuchen auch wieder nur die verkorkste Ladekennline so zu regeln dass sie LIPO4 freundlicher wird. Ob die wirklich funktioniert, ist zu testen. Auch das wird in dem Artikel beschrieben, dass die eben genau die Überspannung die die Lima+Laderegler nunmal liefert beschädigt die BMS Elektronik des LiPo-Akku. Und weil der Akku halt auch viel zu klein ist hat er hoheN Stress und verschleisst deutlich schneller.

Beim Tracktool ist das was anderes denn die Batterie hängt da immer am dafür ausgelegten Ladegerät und wird da auch zu 100% vollgeladen, sie wird quasi eigentlich nur "nachgeladen" beim Trackeinsatz bis die Schlusspannung ereicht ist aber ist dann nicht voll. Einzig die Ladereglerendspannung muss man da auf 14,2V begrenzen, dann funktioniert das Problemlos. Genauso als 2. Batterie die zb die Verbraucher versorgt ist eine LIPO4 super geeignet denn die Säurebatterie (ob Nass, AGM oder Gel ist egal) liefert den konstanten Strom, den ein LIPO4 auch wirklich braucht damit die vollgeladen wird.

nehm da lieber ne kleinere aber möglichst hochstromfähige Säureakku und möglichst leicht, der aufgrund der deutlich höheren Belastung halt schneller verschleisst und wechsle so ein 80-100Euro Teil halt dann alle 2-3 Jahre. Die Exide Carbon Boost ist genau so eine, die Carbon Boost funktion liefert die extra Ampere für den Startvorgang unserer V8 und ne 77AH wird da noch nicht so extrem belastet sowie baut so leicht wie möglich dabei. Kann auch noch kleiner gehen bloss dann geht die exponentiell schneller kaputt und 2. kanns wenn sehr kalt auch Probleme mit dem maximalstrom zu starten geben. bis so 70AH nimmt das Gewicht der Batterie schön ab, unter 70AH verliert man dann massiv mehr AH und Kaltstart-Ampere (CCA) für jedes kg Gewicht weniger.

Kleinschwarzstark

Fortgeschrittener

  • »Kleinschwarzstark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Danksagungen: 49 / 2

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Februar 2018, 07:36

Hi

Meine Voltphreaks ist seit dem 07.07.15 verbaut und fahre in der Saison ( 3-11 ) jeden Tag zur Arbeit damit.

Ein Ladegerät habe ich bis dato nicht dran gehängt, werde ich aber jetzt vor Saisonbeginn mal tun.

Tom