Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: R8-Quattro.de, die R8-Community rund um den Audi R8. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

R8Q

Schüler

  • »R8Q« wurde gesperrt
  • »R8Q« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. April 2007, 19:05

Welches Bremssystem ist das?

Kennt jemand die Bezeichnung dieser Hinterradbremse?
Welches System ist das? Colette 2 kann es nicht sein.
Zudem hat er ja 2 Sättel an 1 Rad





Fregel

Anfänger

Beiträge: 40

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. April 2007, 19:31

Das bekommen wir noch raus

Nun ja...
wie man das System ansich nennt kann ich im moment auch nicht sagen.
Nur soviel: Der kleine hintere ist für die Handbremse.
Der Radiale ist die normale Bremse.
Bei Keramik bleiben die beiden auf der Hinterachse gleich nur die Bekäge vom Radialsattel ändern sich.
Und grau wird er auch noch.

Wenn du die bezeichnung vom System direkt haben möchtest kann ich im moment wie gesagt nicht helfen. Bekommt man aber raus.
Vieleicht hat es auch keinen namen und wurde einfach nur so gebaut.
Warum der Handbremssattel extra ist????? Weis wohl niemand.


R8Q

Schüler

  • »R8Q« wurde gesperrt
  • »R8Q« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. April 2007, 19:59

Danke für die Erklärung. :)

Ist ja interessant, dass das die Handbremse ist. Warum auch immer 8-|

Vielleicht ist hier im Forum ja jemand aus der Produktion und kann das erläutern

Fanbert

Fortgeschrittener

  • »Fanbert« wurde gesperrt

Beiträge: 534

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. April 2007, 20:01

Hmm warum haben die im Forum nur die Stahlbremsen und keine Ceramik... Komisch.
Und den rost hätten sie auch weg machen können, wie sieht das denn aus ;)

R8Q

Schüler

  • »R8Q« wurde gesperrt
  • »R8Q« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. April 2007, 20:05

Weil die beim A8 langsam Mangelware sind :D

Da werden zuviel bestellt 8-|

Naja die anderen R8 im Forum hatten Keramikbremsen.

Fregel

Anfänger

Beiträge: 40

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. April 2007, 21:03

RE:

Zitat

Original geschrieben von Fanbert

Hmm warum haben die im Forum nur die Stahlbremsen und keine Ceramik... Komisch.
Und den rost hätten sie auch weg machen können, wie sieht das denn aus ;)


Hey

Der rost kommt durch die hohe Vergütung und die Temperaturen die beim Bremsen aufkommen.
Das mit dem Lieferengpass stimmt auch.

Keramik ist im moment selten beim R8.
Für Kunden geht das dann besser.


R8Q

Schüler

  • »R8Q« wurde gesperrt
  • »R8Q« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. April 2007, 21:16

Was mir auch neu erscheint und mir vorher nie aufgefallen ist, ist die Form der Bremsscheibe. Beim 3.2er A3 ist das eine Scheibe komplett

Bremse A3 3.2

Die hier sieht aus wie ein früheres Wagenrad, bzw ähnlich den ICE-Rädern mit Radreifen. Bestehend aus Nabe, Speichen und Lauffläche bzw Bremsscheibenring


Fregel

Anfänger

Beiträge: 40

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. April 2007, 21:43

Nun du hast schon recht.
Die bilder die du eingestlt hast sind schon vom Prinzip richtig und so sieht es auch bei einem R8 ähnlich aus.
Die Scheiben sind nur nicht aus einem Stück wenn ich so sagen kann sondern aus mehreren teilen.
Wenn wir die Bilder ranschauen sehen wir sowas wie Speichen.
Und einen "Topf" inn dem alles zusammenläuft haben wir hier auch. der wir auch durchströmt mit luft.

Es geht um die abführung der Temp. Das ist stabiler und beim fahren ruhiger.
Ist vieleicht auch besser gewuchtet?!?

R8Q

Schüler

  • »R8Q« wurde gesperrt
  • »R8Q« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

  • Nachricht senden

9

Samstag, 7. April 2007, 21:45

Das klingt irgendwie einleuchtend, obwohl ich immer dachte, 1 Stück ist stabiler 8-|

AudiR8

Fortgeschrittener

Beiträge: 397

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. April 2007, 00:38

RE:

Zitat

Original geschrieben von R8Q

Danke für die Erklärung. :)

Ist ja interessant, dass das die Handbremse ist. Warum auch immer 8-|


Bei den meisten Autos, sind die Hinterscheiben zeitgleich auch noch Trommelbremsen,
und die Handbremse wirkt wie eine Alte Trommelbremse von Innen.

Das sind gelochte und Innenbelüftete Scheiben,
schwimmend gelagert.
Damit der Große Bremssattel noch auf die Scheiben und Zeitgleich auch noch in die Felge passt, wird die Bremsscheibe ein klein wenig kleiner, innen liegt noch der Antriebsstrang… jetzt ist aber kein Platz mehr für eine innen liegende Trommelbremse… Also löst man das Problem so… was Zeitgleich auch noch viel wartungsfreundlicher ist

AudiR8

Fortgeschrittener

Beiträge: 397

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. April 2007, 03:33

Vorderachse:
http://www.leftlanenews.com/wp-content/plugins/iimage-gallery.php?idpost=4127&idg=1&idi=83

http://www.leftlanenews.com/wp-content/plugins/iimage-gallery.php?idpost=4127&idg=1&idi=84


Einfach so:
http://www.leftlanenews.com/wp-content/plugins/iimage-gallery.php?idpost=4127&idg=1&idi=90

Unterboden

http://www.leftlanenews.com/wp-content/plugins/iimage-gallery.php?idpost=4127&idg=1&idi=87

Einmal Ceramic bitte:
http://www.leftlanenews.com/wp-content/plugins/iimage-gallery.php?idpost=4127&idg=1&idi=73


Wer noch mehr Details sehen will:

http://www.leftlanenews.com/audi-r8-2007-2008.html











R8Q

Schüler

  • »R8Q« wurde gesperrt
  • »R8Q« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. April 2007, 11:36

Danke Dir AudiR8 für die Info`s.
Ist sehr interessant :o

Paramedic_LU

Administrator

Beiträge: 1 988

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 30 / 34

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 8. April 2007, 13:45

Ich bin ja mal sehr gespannt was der R8 noch für brilliante Details offenbart.

In Bezug zur Bremsanlage hätte ich mir auch nicht vorgestellt, daß sie so geteilt ist.

Warum die Handbremse einen extra Sattel hat, hmmm...

Könnte es sein daß die vordere, wenn sie angelegt wäre, dafür zu groß dimensioniert ist und man Angst vor Schäden hat?

Angenommen ich parke, stelle die Handbremse und habe nur die Hauptbremse. Jetzt fahr ich los, vergesse sie zu lösen, aufgrund der PS und Drehmoment könnte vielleicht was passieren?

Der kleinere hintere Sattel mit der kleinen Bremse gibt da wohl eher nach
Ich will 4 Audi haben ... :D


Fanbert

Fortgeschrittener

  • »Fanbert« wurde gesperrt

Beiträge: 534

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. April 2007, 15:51

@AudiR8

Super Link

Vielleicht bekommt mal einer das SSP zum R8 in die Hände und kann das ganze mal zur verfügung stellen

Fregel

Anfänger

Beiträge: 40

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. April 2007, 17:26

RE:

Zitat

Original geschrieben von Paramedic_LU

Ich bin ja mal sehr gespannt was der R8 noch für brilliante Details offenbart.

In Bezug zur Bremsanlage hätte ich mir auch nicht vorgestellt, daß sie so geteilt ist.

Fragen sich andere auch.Technisch machen porsche oder MB die handbremse in den Sattel der normalen bremse mit rein.

Warum die Handbremse einen extra Sattel hat, hmmm...

Könnte es sein daß die vordere, wenn sie angelegt wäre, dafür zu groß dimensioniert ist und man Angst vor Schäden hat?

Angenommen ich parke, stelle die Handbremse und habe nur die Hauptbremse. Jetzt fahr ich los, vergesse sie zu lösen, aufgrund der PS und Drehmoment könnte vielleicht was passieren?

Der kleinere hintere Sattel mit der kleinen Bremse gibt da wohl eher nach


wenn du mit der angezogenen handbrems losfährst merkst du das gleich. Die ist bei der 3 rsate fest.
Meldungen im Kombi bekommst du auch.

Wenn sich dann trotzdem die Räder drehen verraucht das teil einfach.
Richst du dann schon......:-)

AudiR8

Fortgeschrittener

Beiträge: 397

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 8. April 2007, 21:57

RE:

Zitat

Original geschrieben von Fanbert

@AudiR8

Super Link

Vielleicht bekommt mal einer das SSP zum R8 in die Hände und kann das ganze mal zur verfügung stellen


Gern gemacht
Der hier dürfte auch interessant für euch sein:

http://www.audi.de/etc/medialib/cms4imp/audi2/reports.Par.0083.File.pdf

Mit der Bremsanlage- Handbremse…

Keine sorge, das System ist bei Supersportwagen bekannt.

Audi zeigt damit nur, dass sie hier wirklich keine halben Sachen machen,
und auch bei der Bremsanlage allerhöchste Maßstäbe setzen.

Das System mit den zwei Bremssätteln könnt Ihr auch hier sehen:
http://www.hamann-motorsport.de/galerie/albums/HAMANN-Lamborghini-Gallardo-Spyder/ABC00061.sized.jpg

http://www.seriouswheels.com/pics-2006/2006-Hamann-Lamborghini-Gallardo-Right-1024x768.jpg





Matse.P

Anfänger

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 13:30

Erklärung zur Bremsenkonstruktion

Hallo Leute!
Ich will das mal technisch erklären, warum die Konstruktion so ist wie sie ist weil kein Posting dies bis dato beleuchtete.

Also der kleine Sattel ist wirlich für die Handbremse. Und zwar ist es ein Faustsattel mit mechanischem Antrieb.

Beim R8 ist an der Hinterachse als Betriebsbremse eine Festsattelbremsanlage mit schwimmend gelagerten Bremsscheiben verbaut.

Warum hat Audi das gemacht?

Ganz einfach: Die Festsattelkonstruktion hat den großen Vorteil, dass sie eine extrem steife Variante einer Bremsanlage darstellt. Der Festsattel ist sehr massiv gebaut und damit hinichtlich der Elastizitäten relativ immun gegen die hohen hydraulischen Drücke (bis zu 180 bar) und die daraus resultierenden Bremskräfte. Das Ergebnis ist ein extrem präzises, straffes und steifes Pedal- und Bremsgefühl.

Da nun aber der Sattel fest am Radlagergehäuse angebaut ist und nicht in Querrichtung verschieblich, muss die Scheibe entsprechend gelagert sein. Und das macht man mittels einer schwimmenden Lagerung der Bremsscheibe. Sie ist über kleine Stifte axialverschieblich aufgebaut und damit können thermische Ausdehnungen, Schwingungen und andere Querkräfte axial ausgeglichen werden. Weiterhin verbleibt der Topf permanent im Fahrzeug und man tauscht lediglich die eigentliche Scheibe aus.

Festsättel haben aber auch Nachteile. Zum Beispiel sind sie groß, schwer und extrem teuer in der Produktion. Weiterhin geht immer ein Bremsflüssigkeitskanal von der Innen- zur Außenseite im Sattel über der Bremsscheibe entlang. Da aber leider die für den Sattel kritische Hauptkonvektions- und Strahlungsrichtung der Bremsscheibenwärme in radialer Richtung nach außen liegt, wird hier die Bremsflüssigkeit immer schön gekocht. Es ist nicht so, dass das unlösbar wäre, aber es ist eine Randbedingung, die wie viele andere auch bei dieser speziellen Konstruktion zu berücksichtigen ist!

Nach den Zulassungsbedingungen muss jedes Fahrzeug über eine redunante Notbremsanlage verfügen, die auch gleichzeitig als Feststellbremsanlage verwendet werden kann.

Die angesprochene Trommelbremse in der Scheibenbremse hinten wird so bei keinem VW/Audi-Fahrzeug verbaut, schon gar nicht bei den Colette-I/II-Faustsätteln. Bei diesen Sätteln wird die Handbremse über einen Gewindebolzen in dem eigentlichen Bremskolben entweder durch einen Bowdenzug oder elektrisch betätigt und wirkt über die normalen Beläge auf die Scheibe direkt! Der Gewindebolzen bewirkt dabei, dass sich der Verschleiß der Bremsenkomponenten immer wieder auch beim mechanischen Handbremsteil auskorrigiert. Daher können bei der Erneuerung von Scheibe und/oder Belägen die Kolben nicht einfach zurückgedrückt sondern müssen zurückgeschraubt werden. Durch dieses Verfahren wirkt die Bremse aber immer beidseitig der Scheibe, weil die eigentliche Betätigung über den normalen Kolben erfolgt!

Wie will ich so eine Konstruktion mit einem Festsattel realisieren? Ich müsste ja dann in den Festsattel eine Konstruktion einbringen, die analog zum Faustsattel den Kolben betätigt. Aber alle Kolben zu betätigen wäre sehr aufwendig. Genau wirkte die Bremse dann ja auch nur auf eine Seite. ich müsste die Mechanik also auch noch auf die andere Seite herüberbringen. Dies ist VIEL ZU AUFWENDIG und teuer in der Konstruktion. Also macht man sowas nicht.

Alternativ böte sich die Lösung mit der Trommel in der Scheibe an. Allerdings würde hier dann das Problem sein, dass der Topf, der die Scheibe hält und der eigentlich nie verschleißt, dann auch verschleißen würde und getauscht werden müsste. Das spart man sich so und die Konstruktion im Radlagergehäuse mit der Antriebwelle und den Komponenten kann dann wesentlich einfacher erfolgen.

Hine hydraulische Handbremse, die einfach auf die Betriebsbremse hinten wirkt, wäre aus den gleichen Gründen wie bei der Gewindebolzenlösung unpraktikabel, weil die redunante Bremsanlage unabhängig von der ersten arbeiten muss. Man müsste einen extra Kolben mit einem extra Hydraulikzugang in den Sattel integrieren was aufgrund der Platzverhältnisse wieder unverhältnismäßig aufwendig ist. Weiterhin müsste dieser auch wieder herum auf die Außenseite geführt werden und auch dort ein Kolben vorhanden sein. Was soll das werden? 3 Kolben pro Seite für die Betriebsbremse und einen für die Not-/Feststellbremse? Total unpraktikabel!

So ist die gefundene Lösung, einen kleinen rein mechanisch betätigten Faustsattel nur für Not- und Handbremse zu machen, genau richtig hinsichtlich der Kosten, der Resultate und des Aufwands.

Noch eine Bemerkung zur Wirkung der Handbremse. Sicherlich könnte bei angezogener Handbremse mit der vorhandenen Antriebsleistung diese überfahren werden. Aber erstens würde sich der R8 mit allen Lampen und Summern gegen eine solche Vergewaltigung wehren und zweitens ist es nicht die Aufgabe einer Handbremse, ein mit vollem Anfahrmoment beaufschlagtes Fahrzeug zu halten. Es gibt gesetzliche Vorschriften, was eine Handbremse können muss und das alles erfült die Bremse garantiert. Diese muss das Auto vollbeladen an bestimmten Steigungen noch halten können und als redunante Notbremse gewisse Mindestverzögerungen erreichen. Die sind aber so gering, dass man auch die Türen öffnen und mit den Fußsohlen bremsen könnte.

Die Anlage im R8 ist schon raffiniert und kosnequent gelöst, auch hinsichtlich der Kosten!

Viele Grüße,
Matthias

Paramedic_LU

Administrator

Beiträge: 1 988

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 30 / 34

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 16:37

Vielen Dank für die super Erklärung !!!

Echt ausführlich beschrieben. Jetzt verstehe ich vieles mehr. :)
Man bekommt fast den Eindruck ein Entwickler aus NSU hätte das geschrieben ;)

Ist schon wahnsinnig intressant welch Aufwand und Know How in so einem System drin sind.
Ich will 4 Audi haben ... :D


Audianer3

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

19

Freitag, 19. Oktober 2007, 17:49

JA Danke, kann ich mir jetzt Super vorstellen. Super Bericht

Matse.P

Anfänger

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

20

Freitag, 19. Oktober 2007, 19:42

kein Entwickler

Hallo Ihr!
Naja, Entwickler bin ich nicht aber ich habe das mal studiert!
Viele Grüße,
Matthias