Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: R8-Quattro.de, die R8-Community rund um den Audi R8. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maximum

Schüler

  • »maximum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Januar 2011, 11:38

Chiptuning für Audi R8 V8

Hallo Cimmunity, ich fahre seit 2 Jahren meinen Audi R8 V8. Jetzt würde mich ein Chiptuning (ohne Kompressor, etc. für etwa 2000 Euro) interessieren. Leider gibt es von ABT kein reines Software-Tuning für den R8. Von SKN gibt es das folgende:

http://skn-tuning.de/de/produkt.html?marke=110&modell=163490&motor=170807&fahrzeugtyp=1&kategorie=780&id=410134&

Was haltet ihr davon? Hat jemand einen Chip verbaut? Gibt es vielleicht noch andere, gute Hersteller?

Audianer3

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Januar 2011, 16:03

Na da fällt mir MTM ein und
Zoran

Frag da mal nach !

Gruß
Au3

Paramedic_LU

Administrator

Beiträge: 1 983

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 29 / 34

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Januar 2011, 16:53

Ich würde auch zu Zoran raten.
Wie im anderen Thread schon geschrieben weiss ich aber nicht ob er den R8 im Programm hat. Hier reicht ein Anruf oder Email.
Wenn die Antwort was länger dauert, nicht ärgern, er ist einfach vielbeschäftigt. Also lieber nochmals nachhaken.

Auf dem Gebiet Saugertuning, hat er revolutionäres geleistet beim VR6 3.2 quattro. Er hat es geschafft mittels Software , dass der ab Werk "lahme" unspektakuläre 3.2 auf gleichem Niveau, teils besser wie der aktuelle S3 mit Turbo, liegt.

Erfahrungsberichte dazu gibts genug.
Wenn Du Zeit hast, hier gibts einen ganzen Themenbereich voll:
http://www.a3quattro.de/index.php?page=Board&boardID=64

Deshalb auch, denke ich, wäre Zoran der richtige.
Den Ladedruck bei einem Turbomotor kann jeder Tuner heutzutage. Einen Sauger anzupassen, dass Harmonie, Leistungsentfaltung, Drehmoment, und Motorschutz sowie Dauerhaltbarkeit passen, können nur einige wenige.
Ich will 4 Audi haben ... :D


maximum

Schüler

  • »maximum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Januar 2011, 17:31

Es mag sein dass dieser gut ist, da das Thema sehr heiss ist wurde ich aber gerne einen grossen Tunr nehmen. MTM holt nur 15PS raus, denke das lohnt sich auch nicht wirklich. Was sagt ihr zu Skn? Hab von deiner bereits einen 320er, einen A4 und einen A5 mit je 2litern machen lassen...

Paramedic_LU

Administrator

Beiträge: 1 983

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 29 / 34

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Januar 2011, 17:56

Beim Thema Sauger und VR6 3.2 zumindest versagte SKN.
Hier war ein Serien 3.2 besser als der von SKN "optimierte".
Da gibts bei uns im 3.2-Forum einen Testbericht, und Videos müßten auch noch da sein.

Zum Thema V8 kann ich nichts sagen. Da hatte ich noch keinen von SKN gemachten Wagen. Gelesen dazu allerdings auch nicht.

Hier im Forum ist mir aber auch kein Fahrer bekannt der da war.
Ich will 4 Audi haben ... :D


maximum

Schüler

  • »maximum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Januar 2011, 18:05

Hat denn keiner einen chippen lassen? Was ist eigentlich bei eurer Oel Diskussion rausgekommen da bei mir der Service ansteht. Wurde gerne beim Longlife bleiben weil ich nicht viel fahre, soll ich trotzdem Mobil 5W30 nehmen?

Paramedic_LU

Administrator

Beiträge: 1 983

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 29 / 34

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Januar 2011, 18:41

Bei den meisten Fahrern denke ich spielt eine gewisse "Angst" eine Rolle, den Wagen nicht chippen zu lassen, wegen dem Verlust der Garantie und den Ansprüchen.

Ist ja auch schon berechtigt. Denn ist mal was kaputt sind die Sachen im allgemeinen ja nicht billig.

Von daher würde ich auf alle Fälle bei einem Tuning die Versicherungs/Garantiebedingungen studieren, die der Tuner, wer auch immer es dann wird, anbietet.

Zum Thema Öl.
Da gibts recht viel neues.
Beim R8 würde ich aus Erfahrung her dazu raten, jährlich einen Ölwechsel durchführen zu lassen. Ob viel KM oder wenig gefahren werden. Spätestens bei 15000km oder 12 Monaten, je nachdem was zuerst eintritt.

In diesem Festintervall ist die Wahl des Öles recht einfach. Es würde auch ein neueres Longlife-3-ÖL reichen. In Betracht auf den Preis ist dies aber rausgeworfenes Geld. Bekommt man es günstig im Internet, zum Beispiel bei Scenic9 ( Email: tbraunshausen@t-online.de )in Ebay, wo viele ihr Öl kaufen, ist es eine Überlegung wert. Länger als 12 Monate oder die 15000km würd ichs dennoch nicht drin lassen. Besser ist es ein Mobil 1 Öl zu nehmen.
Oder ein vergleichbares.

Die eierlegende Wollmilchsau beim Öl gibts leider nicht.
Ich hatte das alles mal HIER niedergeschrieben, mit einer schönen Excel-Tabelle im Anhang.

Neuere Erkenntnisse sind übrigens recht intressant.
Ich hatte 3 Ölwechsel mit Mobil untersuchen lassen. Die Werte waren bis auf die TBN bei allen 3 Ölproben konstant beieinander.
Danach wechselte ich von Mobil 1 0w40 auf das Addinol 5w40 und liess auch hier eine Analyse durchführen. Das Ergebnis verwunderte. Bei der TBN war es stabiler als Mobil 1.
Die Werte/Metalle die für den Verschleiß verantwortlich sind waren im Schnitt um 50% niedriger. Dies, trotz 1/3 mehr KM-Leistung. Betrachtet man nun den Preis wirds noch überraschender. 15 Liter Addinol inkl. Versand bekam ich für 58 Euro. Macht nen Literpreis von 3,86.- Euro.
Mobil 1 wird so um die 8-9 Euro gehandelt.

Beim Praktiker gibts ein 5w40 aus der Hausmarke HIGH-STAR. Dies ist Addinol und vielen Quellen nach identisch dem Addinol was ich fahre. Hier gibts die 5 Liter für 12,99 bzw im Angebot für 9,99.- Euro.
Wäre ein Liter Preis von 2,59.- bzw. 1,99.- Euro

Gutes muss folglich nicht teuer sein.
Dies allerdings, bezogen auf den Einsatz in einem 3,2-Liter VR6 MPI-Motor.

Für den Einsatz im 4.2 V8 FSI des R8, müßt ich mir dies alles nochmals betrachten, was nun besser ist als das Castrol LL-Öl ab Werk.
Im übrigen wird als OEM-Lieferant, Castrol langsam ausrangiert. Nachfolger ist Shell.

Erste Fahrzeuge verlassen seit kurzem die Bänder mit Shell-Aufklebern auf den Öldeckeln.
Zudem steht bei vielen Händlern Öl der Marke VAPS-Oil im Regal. Das ist eine Untermarke und steht für Volkswagen AUDI Partner Service. Abgefüllt wird Shell.

EDIT:
Hier ein gutes Video, was Öl bei Kälte macht. Ich fahre ja im Winter immer sachte den Motor warm. Aber seit ich dies Video sah, bin ich da noch aufmerksamer.

http://www.youtube.com/watch?v=cL6uMHqSSJ4

Man denkt da richtig dran was gerade im Motor passiert....
Ich will 4 Audi haben ... :D


maximum

Schüler

  • »maximum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. Januar 2011, 18:59

Ich fahr grad mal 5000km im Jahr und stress das Auto auch sehr wenig. Bringt der Umstieg auf Mobil trotzdem was - auch wenn ich beim longlife unbedingt bleiben will? Ist euer R8 in der Warmlaufphase im Stand auch relativ unruhig?

Paramedic_LU

Administrator

Beiträge: 1 983

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 29 / 34

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:05

Wie ist denn Dein Fahrprofil bei Deinen 5000km?

Wieviel KM fährste da bis zum ersten Abstellen?
Und welche Strassen bzw Autobahn?

Im Kaltstart lief der eigentlich schon recht unharmonisch.
Hatte das mal gefilmt. Ist das bei Dir ähnlich?
http://www.youtube.com/watch?v=m7c-RMGqCJk

Ich will 4 Audi haben ... :D


maximum

Schüler

  • »maximum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:14

Ja, ist ähnlich. Meiner ruckelt und schütelt sich dabei, ist aber angeblich normal... Hatte einige kleinere Fehler / Mängel. Bin dann zum freundlichen welcher mir dann erklärte dass ab einer gewissen Anzahl an Mängeln das Fahrzeug von Audi in einen "Speziel-Service" läuft, dabei sind zwei Spezialisten aus Neckarsulm gekommen und haben das komplett Fahrzeug im Rahmen der Garantie auf Herz und Nieren geprüft. Unter anderem wurden dabei zwei Dämpfer auf Kulanz gewechselt (bei gerade mal 10000km), die neuste Motorsoftware draufgespielt, und, und, und...

Fahr das Auto immer schön warm, bis er 90 Grad hat mit max 3000, ist wahrscheinlich bissl übertrieben. Laut Handbuch darf man im kalten Zustand sogar bis 6000 drehen!! Wird nur Langstrecke (30km aufwärts...) gefahren. Es wird nur nicht kaltgefahren, halt ich bei nem Motor ohne Turbo für überflüssig.

Paramedic_LU

Administrator

Beiträge: 1 983

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 29 / 34

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:21

30km aufwärts klingt gut. Dadurch kommt nicht zuviel Blowby und Sprit ins Öl. Wenn Du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du ja folgendes machen. Mach das Longlifeintervall voll wie ab Werk vorgeschlagen. Beim ersten Ölwechsel läßt Du Dir aus dem Mittelstrom beim Ölablassen gute 100ml auffangen, welche Du im Labor analysieren lässt. Das kommt dich bedeutend billiger als ein jetzt eingeschobener Zwischenölwechsel. Du weisst dann aber beim Ende des ersten Longlifeintervalles genau was das Öl nun für einen Zustand hat. Hat es noch Reserven, und dann wie lange noch, oder ist es schon verbraucht und ein Wechsel wäre schon nötig gewesen.

Ich schick das Öl immer hier ein.
Ist die erste Adresse bei Öl-Analysen.
http://www.oelcheck.de/
Ich will 4 Audi haben ... :D


Paramedic_LU

Administrator

Beiträge: 1 983

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 29 / 34

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:59

Hier übrigens noch ein recht gutes Video zum Öl

http://www.oelcheck.de/?id=413
Ich will 4 Audi haben ... :D