Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: R8-Quattro.de, die R8-Community rund um den Audi R8. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 983

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 29 / 34

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. Februar 2015, 21:03

Abschlußbericht: 10 Jahre A3Q

Nun finde ich auch einmal etwas Zeit um ein Resümee zu ziehen ^^

Bislang war ja vom Aufwand her das Snow&Fun Training in Saalfelden von 2006 der Event gewesen, der die meiste Zeit und Arbeit verschlang. Und die meisten A3Q-Teilnehmer vor Ort hatte.
Das 10-jährige hingegen sprengte allerdings den Rahmen 8| .
Es gab sehr viele Baustellen, Ansprechpartner und immer wieder notwendige ständige Rückfragen zu halten und die Ergebnisse weiterzugeben.
Die ersten Planungen begannen schon im Dezember und betrafen erst mal den Termin. Den man braucht ja eine Örtlichkeit. Das war das Forum Neckarsulm von der Audi AG.
Dann muss man die gewünschten Partner mit ins Boot holen und deren Terminkalender in Augenschein nehmen.
Das braucht einen frühen Startpunkt.
Dann erst kann man sich über das Programm was ausdenken und muss die zu erwartende Teilnehmerzahl berücksichtigen.
Letztendlich hatte man dann einige Posten, die natürlich auch Geld kosten. Nicht unerheblich. :!:

- Werksführungen über 2 Tage verteilt
- Spätere Startzeit für die Bustour am Freitagabend nach Feierabend (Busverlängerung, Mitarbeiter etc.)
- Raummiete für den Seminarraum
- Kosten für die Getränke
- Kosten für das Mittagessen
- Kosten für Tische
- Kosten für Präsente

Und Sachen die Arbeitseinsatz verlangen. Geschenktüten packen, Sachen richten, nach NSU fahren, ausladen etc.

Nicht zu vergessen die Partner

Audi AG
Addinol Lube OIL GmbH
IWIS Motorsysteme
KD-Tuning
Autohaus Klein
Zoran


Bei der Audi AG möchte ich mich als Erstes bedanken, für Ihre von Beginn an hervorragende Kooperationsbereitschaft, Engagement und Entgegenkommen. :thumbsup:

Was die Planung angeht, wie auch die Koordination, dass der von matbold bestellte A3 auch wirklich am 28.6.2014 im Forum Neckarsulm steht.
Die Mitarbeiter in Ingolstadt und Neckarsulm haben hier wirklich Alles was möglich war in Bewegung gesetzt.
Auch kamen Sie uns preislich sehr entgegen. So wurde unter anderem die Raummiete vom ganzen Tag von ca 800.- Euro halbiert.
Auf Grund der hohen Teilnehmeranzahl mussten wir ja 2 Räume zu einem verbinden. Raum NSU und Raum Wanderer.
Auch bei den Werksführungen kam man uns entgegen, und es gab auch einige Giveaways für die Teilnehmer, die am Ende verlost wurden.
Ich finde das ist schon mal an Dickes Dankeschön wert. :love: :thumbup:

Da ich gerade bei Auto war, gehe ich gleich zum Autohaus Klein aus Frankfurt über.
Auch hier wäre ohne deren Unterstützung die Übergabe wohl nicht geglückt.
Die Verbindung Autohaus Klein und Audi AG hat es geschafft, dass der A3 von matbold pünktlich auf der Matte, äääh Teppich stand ^^

Dann bleibe ich beim Alphabet und bedanke mich für die Unterstützung der Addinol Lube Oil GmbH.
Sie hatten eine recht lange Anreise und arbeiteten für uns sogar Samstags. Das Wissen was sie uns vermittelten hilft uns allen weiter.
Auch hat sich ADDINOL bei den Giveaways beteiligt.
Man sollte mal eine Produktionsbesichtigung im Stammwerk Leuna angehen. Das ist sehr interessant.

IWIS-Motorsysteme ist ja sehr durch die Steuerkettenthematik mit uns verbunden. Wegen den Ketten.
Wie sich aber herausstellt und bekannt ist, nicht erst seit es den Lambda Oil Primer gibt, liegt das ja nicht an den IWIS-Ketten, sondern allein am falschen Öl und Gebrauchsdauer.
Vielen Dank für den tollen Vortrag und die vielen Infos zur Planung, Umsetzung von Vorgaben und die Produktion. Ich denke das war für viele die noch nicht bei IWIS gewesen waren Neuland was hochinteressant ist. Ein Treffen bei IWIS wird geplant und ich hoffe es kommen einige Leute dazu.

Bei KD-Tuning bedanke ich mich recht herzlich für die tollen Infos die wir bekommen konnten. Das hilft uns richtig weiter, bei der Unterhaltung und Pflege unserer quattro´s.
Auch musste der Herr Dabrowski die vielen schweren Anschauungsmaterialien in den Raum im 2.OG schaffen.
Vielleicht kann man sich hier noch mal gesondert zum Thema Haldex treffen.

Zoran konnte leider familiärbedingt nicht vorbeischauen, dennoch Danke für seine Bereitschaft zu kommen.

Öl aus Böhl, der A3Q-Ölshop übernimmt alle Kosten für die 2 Tage die nach Abzug aller Rabatte von Audi übrig bleiben.


Und zu guter letzt noch ein Dankeschön an die Mitglieder vor Ort, dass ihr so zahlreich erschienen seid.
dance


Mein 10 jähriges fing im Groben ja vor über 6 Monaten an mit Vorbereitungen.
Letzten Donnerstag wurden dann die allerletzten Sachen gerichtet. Tags zuvor packte ich mit meinem Junior Mario der dabei war, die Tüten für die Verlosung.
Dann war eigentlich fast die ganze letzte Belastung verschwunden.
Letztendlich aber ganz ein Tag später, als Mittags matbold angereist war, und ich sicher war, dass alle Sachen nach NSU können, da alles in mein A3 allein nicht gepasst hatte.
Kurz nach 13 Uhr war er eingetroffen. Wir verstauten mit Mario`s Hilfe die restlichen Sachen in den Corsa von Europcar, fuhren noch in den Wasgau Getränke holen, und dann gings auf die A61. Gut 50 Minuten sollte die Fahrt zum Rössle dauern. Letztlich zwang uns ein Stau eine Ausfahrt kurz vorher schon von der A6. Dieser Weg führte allerdings etwas besser ans Rössle.
Dort eingetroffen, stand schon eine große Gruppe A3Q`ler vor ihren geparkten Autos.
War schön viele alte und neue Gesichter zu sehen.
Recht viel Zeit für Gespräche hatte ich allerdings nicht. Ich musste ja schnell einchecken und dann ins Audi Forum rüber.
Die Rechnung wurde im Voraus bezahlt, für die Herren von Addinol nahm ich die Zimmerschlüßel mit, dann gings auf den Weg durch den Heilbronner Feierabendverkehr zum Forum.

Die Poller waren schon abgesenkt, der Himmel lachte strahlendblau bei gefühlten 30°C
Wir luden die Schriftstücke aus und machten uns auf den Weg zum Checkin. Da erblickten wir videoschrotti der schon eingetroffen war. Er war der erste auf der Piazza.
Ich traf mich dann mit den Verantwortlichen der Audi Ag zum Klären der Details.
Gruppenfoto, Techniküberprüfung im Seminarraum, Programmabstimmung etc.
Einige mittlerweile eingetroffene Mitglieder halfen dann beim Ausladen und Hochtragen der Sachen in den Seminarraum.
Der sehr gut ausschaute.
Raum NSU und Raum Wanderer gehörten uns.












Das elektronische Türschild hatte uns auch schon angezeigt.

Das Läppi schlossen wir kurz zur Probe an und checkten den Sound. Alles paletti...wunderbar, dann runter auf die Piazza zum Gruppenbild. Denn mittlerweile war der Fotograf eingetroffen.
Die Herren von Addinol waren dann auch eingetroffen.

Es war eine lustige und tolle Aktion. Und die Ergebnisse überzeugten. Es gab tolle Fotos.












Dann wurde es Zeit für die abendliche Werksführung durch die Produktion.
Noch während der Begrüßung der Gruppe wurde matbold entführt und kam etwas später mit einem Grinsen im Gesicht zurück.
Unten wurde gerade sein neuer blauer A3 aufgestellt für Morgen.

Presswerk, Karosseriebau und Endmontage Audi A6/A7
Die 2 Stunden vergingen viel zu schnell.
Aber der Hunger und Durst waren auch gewachsen, so dass wir uns alle auf das Neckarsulmer Brauhaus freuten zum gemütlichen Ausklang
Irgendwann gegen 23 Uhr machten wir uns dann auf den Weg ins Hotel. Ich war hundemüde.
Audi gewährte die Option die Autos im Parkhaus bis Samstag abzustellen.
Konnte dennoch nicht einschlafen, da es im Zimmer zu heiss war. Also Fenster auf. Hmmm, aber da war der Lärm der Strasse. Also wieder zu. Dann gingen mir hundert Sachen durch den Kopf für den Samstag. Naja, um 2 war ich dann hellwach

Kurz vor 6 klingelte der Wecker *gääähn*
So schnell sind ein paar Stunden um. Aber ich musste ja gaaaanz früh ins Forum zum Klären einiger Details und Durchführung einer Undercover-Aktion ^^

Gegen 7:30 Uhr fuhr ich auf die Piazza.
Ich ging dann zum Empfang und traf den Mann von Audi. Sehr gut. Jetzt ging die geheime Kommandosache los.
Wir gingen dann zum A3 und klebten einen schönen Aufkleber auf die Scheibe.
Danach schnell wieder auf die Piazza zum Begrüßen der anderen Teilnehmer




Halt !!!
Zuerst musste ich noch einen Audi quattro Liegestuhl kaufen. Der Mann von Audi meinte nämlich man solle so früh wie möglich kaufen, da nimmer viel da seien.
Also gesagt getan. Liegestuhl gekauft und ab ins Auto


ABER O SCHRECK 8o
matbold kam ganz aufgelöst daher. Seine Kennzeichen samt Papiere und Tasche waren weg.
Oben im Seminarraum waren sie nicht. Sie mussten im Leihwagen sein, der wohl schon abgeholt wurde.
Er ging dann zur Info, und ich verlor ihn aus den Augen

Gemeinsam mit einigen Teilnehmern trugen wir dann alle notwendigen Sachen in den Seminarraum und staffierten ihn damit standesgemäß aus.
Die Technik wurde nochmals überprüft und startklar gemacht.
Jetzt stieg mein Puls richtig an.
Schnell war es dann auch schon 9 Uhr und der Saal im Vorbereich voller A3Q`ler

Ich startete dann das Rahmenprogramm mit einer kleinen Rückblende über die Entstehung von A3Q und den letzten 10 Jahren, und startete noch einen kleinen Film mit den Highlights.




Leider überzog ich ein wenig in der Zeit bevor ich an die Herren von Addinol übergeben konnte.

War aber kein Problem. Es war fast 10 Uhr , wir machten ein Break. Addinol konnte weiter aufbauen, und wir sahen uns unten den Neuen A3 von matbold an, wie er einen neuen Besitzer bekam.


Ich konnte nicht lange bleiben und musste dann schon wieder hoch zum Workshop.
Die Mitglieder erfuhren Details wie ein Öl aufgebaut ist, wie es formuliert wird, auf was zu achten ist bei der Produktion etc.

Kurz Grundlagen der Schmierung. Dieser intressante Teil an Hintergrundwissen ging bis ca. 12 Uhr. Dann begaben wir uns zum Essen.
Mittlerweile war auch der Vertreter von IWIS MOtorsysteme eingetroffen, was mich sehr erfreute.
Denn zusammen mit Chris1985 haben wir schon viele gemeinsame und intressante Stunden zum Thema Steuerketten verbracht. Nicht zuletzt auch in München im Hause IWIS.


Spaghetti Bolognese mit Salat, und vegetarische Maultaschen mit Kartoffelsalat.

Das Essen fand ich sehr lecker und sehr stilvoll dargereicht oben im 2.OG.
Es tat gut, mal etwas Bewegung gehabt zu haben^^




Aber es war Halbzeit und wir machten weiter im Programm. Diesmal alles rund um Schmierstoffe im Automotiv Bereich.
Auch hier gab es wertvolle Infos, die man sonst als Ottonormal-Ölkäufer eigentlich nicht hat, wenn man ein Öl sucht.
Gegen ca. 14 Uhr waren wir damit fertig und machten ein Break.

Addinol verliess uns, da die Herren noch eine längere und weite Reise nach Leuna vor sich hatten.
Und der Mann von IWIS baute kurz auf und startete seinen Vortrag.

Entwicklung, Prototypenbau und Fertigung von Steuerkettentrieben und Steuerketten standen auf dem Programmplan.
Alles höchstintressant. Es wurden auch Teile dargereicht zum Anfassen und behalten als Schlüßelanhänger.
Für mich und Chris1985 trotz allem Vorwissen immer noch intressant, und ich hoffe Euch haben die Steuerketten und deren Details auch etwas begeistern können.

Gegen 15:30 Uhr war dieses komplexe Gebiet abgearbeitet. Wir machten eine kurze Pause und teilten die Gruppen.
Eine ging zur Werksbesichtigung mit dem Bus. Der Rest blieb im Saal bei Herrn Dabrowski von KD-Tuning. Er erklärte alles rund um die zahlreichen Varianten von Haldexsystemen, die in unseren Autos verbaut sind.
Ich hoffe ihr konntet alle Eure dringenden Fragen hier beantwortet bekommen und habt Tipps zum Erhalt und Reparatur der Haldex bekommen.


Es war schon knapp 17 Uhr und wir mussten uns beeilen, da der Saal nur bis 17 Uhr gemietet war.
Wir ehrten noch einige Mitglieder von A3Q

Weiteste Anreise --Videoschrotti
Meiste Forumsbeiträge--- coolhard
Längste Mitgliedschaft vor Ort --- matbold
Betreuung der Datenbank und Server --- crislee
Instandhaltung der Forumssoftware --- basse
Innovation "NWT" Nockenwellen-Timing --- Stefan
Umsetzung NWT --- Zoran
Bester First Level Support --- earlgrey



Zu guter Letzt starteten wir noch eine kleine Verlosung und verteilten die Giveaways die Addiol, Audi und Öl aus Böhl uns gespendet hatten.

Kaum fertig kamen die Audi-Mitarbeiter mit dem Besen zur Tür rein...Jaja wir gehn ja schon.....
Alle Mann packten mit an und halfen alles runter in die Autos zu laden.
Es wurden noch Bilder gemacht, ein paar Autos begutachtet, und Lambda-Artikel wechselten ihren Besitzer.


Danach gab es wieder einen Abschluß im Brauhaus Neckarsulm, bei gutem Essen und Bier.
Es war glaub etwas nach 22 Uhr da machten wir uns auf den Weg. Einige blieben noch bis zum Sonntag.

Zusammen mit matbold fuhr ich dann Richtung Pfalz.
Unglücklicherweise gerieten wir ab Sinsheim bis nach Hause in ein Gewitter mit Starkregen. Da war nicht schnell zu fahren.

Aber Hauptsache mal zu Hause im eigenen Bett. Ich war hundemüde nach den 2 Tagen.
Lange Ausschlafen war aber nicht.
Früh Morgens klingelte es und matbold stand vor der Tür, der Sehnsucht nach seinem A3 hatte. Der stand in unserem Hof unterm Carport, da er eine Strasse weiter in einer Pension nächtigte.
Nach einem Gute-Morgen-Sagen an sein A3 ^^ , gingen wir zum schnellen Frühstück in die Pension.
Schnell deshalb da er ja heiss drauf war ihn zu fahren :D
Verständlich, oder?
Wir fuhren dann rüber nach Frankreich zur Maginotlinie zur Festung bei Schoenenbourg.








Vorher zum Austreten und Luft schnappen auf die Burg Berwartstein.
Es war 13 Uhr und die nächste Führung begann um 14 Uhr. Gut, dass neben dem Eingang in die Festung ein Italiener war. Ein französischer ^^
Dort wurde gespachtelt und danach gings gut 30 Meter unter die Erde zum über 6 km langen Marsch durch die unterirdischen Bunkeranlagen bei 12 Grad und hoher Luftfeuchte.
Das muss man mal gesehn haben. Wenn Ihr in der Nähe seid, schaut mal vorbei.
Ja und nach gut 2 Std wärmten wir uns erst mal draussen wieder auf und probierten ein paar Einstellungen am Auto aus, bevor wir heimfuhren.

Dort gabs erst mal nen :coffee: um später einige Vergleiche von den neuen a3 zu machen.
Quasi Baujahr 2013 zu 2015.
Einiges änderte sich da.

Änderungen Mj 2013 zu MJ 2015

Und natürlich codierten wir auch einige Sachen, wie Öltemperatur, Laptimer, Zeigertest, Spiegelabsenkung.
Die Öltemperatur kann man jetzt direkt ins Hauptmenü des FIS legen, ohne den Laptimer erst vorher aufzurufen.
Einige Sachen konnten wir erst codieren nachdem wir die neueste BETA von VCDS runtergeladen hatten.

Und kurz nach 20 Uhr machte sich matbold dann auf den Weg nach Hause in die Heimat in Niedersachsen.

Für mich waren es anstrengende Tage die aber zeitgleich superschön waren. Ich hätte gerne Zeit gehabt mich mehr mit den einzelnen Leuten zu unterhalten. Aber ging leider nicht.
Ich hoffe Ihr hattet alle Euren Spass und bleibt A3Q weiterhin treu.
Vom Vortrag her wollen wir ja die Aktivitäten rund um Chat und den Treffen ausbauen, lasst uns das angehen.

Ihr seid eine Supertruppe, und es macht mir immer noch so viel Spass wie am ersten Tag.
Die nächsten 10 Jahre sollten wir gut rumbringen bis zum 20 jährigen.
Und wenn ihr weiterhin auch das Forum etwas unterstützt und auch Öl kauft, dann steht einem größeren, pompösen 20-jährigen Jubiläum nichts mehr im Wege.
Und mit Glück haben wir dann schon die Nachfolgegeneration am Steuer die dann 18 Jahre alt sind und von den Mitbegründern abstammen :-)

Nochmals Dank an alle Helfer, Unterstützer, Partner die beitrugen dieses Jubiläum so zu gestalten und durchzuführen.


Gruß
Para


PS: So und nu los mit Euren Berichten :D ^^

Vorherige Erfahrungen ab hier: Termin 10 Jahre A3Q Jubiläumsfeier am 28.6.2014

Bericht auf Facebook bei Audi hier: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=…09959380&type=1
Ich will 4 Audi haben ... :D