Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: R8-Quattro.de, die R8-Community rund um den Audi R8. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 991

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 31 / 34

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. November 2007, 07:11

Audi R8 Crash

Den Artikel fand ich gerade

http://www.oberberg-aktuell.de/show-article.php?iRubrikID=1&iArticleID=69083&exthov=0711111033

Da hat es einen R8 übel erwischt, leider mit schwerwiegenden Folgen für den Fahrer.
Der Fahrer verstarb infolge des starken seitlichen Aufpralles. Die Karosserie hingegen schaut eigentlich gar nicht zu stark beschädigt aus.
Ob die Karosse zu steif ist?

Das kennt man ja von früherene Geländewagen. Die waren so steif von der Karosserie her, dass die Personen erheblich zu große Beschleunigungen erfuhren.

Denk aber das lag daran dass er nicht angeschnallt war. Wie kann man heutzutage nur OHNE??? fahren

Hat mittlerweile schon mal was in Sachen Crashtestbildern, Videos Daten vom R8 gefunden?

Auf meine Anfrage bei Audi kam noch keine Antwort.
Ich will 4 Audi haben ... :D


Berndte

Schüler

Beiträge: 103

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. November 2007, 14:07

Ui. Das ist gar nicht toll!

Mich interessiert allerdings der Aufprall wieder technisch.
Crashbilder habe ich leider noch keine gefunden.

Das Auto hat vorne einen starken Knick. Es war also auch ein Frontaufprall dabei. Wo sind die Airbags geblieben? :-o
Die Frontairbags sind noch drinnen. Die Seitenairbags meines Erachtens nach ebenso. Zumindest der vom Beifahrer. Beim Fahrer hängt zwar irgendwas rum, ich glaub aber nicht dass das der Aufpallschutz ist..


Fanbert

Fortgeschrittener

  • »Fanbert« wurde gesperrt

Beiträge: 534

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. November 2007, 18:59

Die seitenairbags haben gezündet


Und die Fahrgastzelle hat ihren job eigentlich auch gut gemacht. Die Wand is nicht mal wirklich tief ins auto eingedrungen.

Audianer3

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. November 2007, 19:09

Sehr tragisch :(
Aber ich denke das der Fahrer wohl auch mitschuld ist, zu schnell und so. Aber was echt interessant wäre, das genaue Unfallgutachten. Wie es genau passiert ist. Weil wenn das Auto so ausschaut, dann waren ganz schöne Kräfte am Werk.

AudiR8

Fortgeschrittener

Beiträge: 397

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. November 2007, 21:50

Erst die Mittelleitplanke touchiert,
150 Meter Quer über die Straße..
Dann durch die Leitplanke.. gegen eine Prallschutzwand
Weiter gegen ein Straßenschild…
noch immer genügend Schwung so das sich das Straßenschild
einen halben Meter ins Fahrzeug bohrt.



Leute hier stellt sich erst gar nicht die Frage wie es zu dem Unfall gekommen ist.

Zitat oberberg-aktuell
„Durch den starken seitlichen Aufprall hatte der Fahrer keine Überlebens-Chance.“

Wenn der Junge Mann angeschnallt gewesen wäre,
hätte er eine gute Überlebenschance gehabt.
Die Fahrgastzelle ist trotz der schwere des Unfalls weitgehend intakt geblieben.

Der Fahrer war nicht angeschnallt, deutlich zu schnell…
Und wie man sieht bei dem Wetter… mit Temperaturen um den Gefrierpunkt
noch auf Sommerreifen unterwegs…

Das ist eine Kombination die einfach nicht gut gehen kann.

Wirklich traurig das der Junge Mann diese Lektion so teuer bezahlen musste.
Ich wünschte mir, er hätte eine zweite Chance

Hansi

Nachtrag:

Rennsportwagen sollte zum Kunden gebracht werden!

Gummersbach - (aktualisiert) Auf einer Auslieferungsfahrt zu einem Kunden ist am Samstagvormittag ein 27-jähriger Mitarbeiter eines Autohauses im Oberbergischen tödlich verunglückt.

http://www.oberberg-heute.de/index.php?act=vp&cid=36&pid=5925

Audi untersucht Autowrack
http://www.ksta.de/html/artikel/1194443099675.shtml



somepeer

Anfänger

  • »somepeer« wurde gesperrt

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. November 2007, 00:25

Puh das ist mal übel :( !
Ich kenne die Strecke wo das gewesen ist, da bin ich schon 100 mal her gefahren...

Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 991

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 31 / 34

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. November 2007, 17:28

Hier die Antwort von Audi


Sehr geehrter Herr L*******,

vielen Dank fuer Ihre E-Mail. Sie bitten uns darin um Auskunft zum Crashverhalten des Audi R8.

Ihren Wunsch nach Zusendung von Informationen zu diesem Thema koennen wir leider nicht erfuellen, da uns Unterlagen nicht als
Kundenausgabe zur Verfuegung stehen. Bitte haben Sie hierfuer Verstaendnis.

Auch wenn wir Ihnen in dieser Angelegenheit keine andere Antwort geben koennen, sind wir bei Fragen oder Anregungen gern wieder
Ihr Ansprechpartner.

Freundliche Gruesse aus Ingolstadt


i. V. Martina S i. V. Melanie A

AUDI AG
85045 Ingolstadt
Tel. +49 (0) 800 2834 7378423
Fax. +49 (0) 800 329 26 2834
mailto:kundenbetreuung@audi.de
http://www.audi.com
Ich will 4 Audi haben ... :D


GTI

Anfänger

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. November 2007, 23:48

Ist schon tragisch,mein Arbeitskollege hat mir davon erzählt der kannte den fahrer persöhnlich,ich denke das Autohaus wird jetzt auch ganz schön stress haben ganz zuschweigen was die Frau mit den kleinen Kindern durchmacht!

Ich kenne das gefühl das wenn man in einem schnellen Wagen sitzt sich sicher fühlt und denkt was soll mir passiern hab Quattro usw.Ich hatte 99 einen Unfall mit einen Audi S2,bin nur 120-130 gefahren,dann was es schon passiert,aquaplaning von link nach rechts abgeflogen und mit einen Salto in den Graben,mir ist ausser ein paar schrammen nichts passiert der Wagen war Schrott!




Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 991

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 31 / 34

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. Dezember 2007, 23:54

Weiterer Crash

Der arme Weisse ;(

http://www.r8talk.com/forums/showthread.php?t=1401
Ich will 4 Audi haben ... :D


Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 991

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 31 / 34

  • Nachricht senden

10

Montag, 18. August 2008, 18:40

Dieser arme R8 musste baden gehn ;(

Bericht und Bilder anschauen
Ich will 4 Audi haben ... :D


Beiträge: 41

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. August 2008, 08:10

Solch ein Unfall ist natürlich immer tragisch.

Die Praxis zeigt aber, daß es meißt Unerfahrene, also Personen, die nicht selten das erste mal derart leistungsstarke Fahrzeuge pilotieren, trifft.

Diese Autos verlangen nun einmal nach einem sensiblen Popometer, da trotz angenehmer Fahrhilfen wie ESP, ABS und hier auch Quattro zwar die Grenzbereiche verschoben werden, die Physik aber nicht außer Kraft gesetzt wird.

Meiner Meinung nach sollte man solche Fahrzeuge ohne Fahrsicherheitstraining, nach mehrmaliger persönlicher Erfahrung am besten die AUDI-driving-experiences, gar nicht bewegen.

Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 991

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 31 / 34

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. August 2008, 09:41

Da gebe ich Dir recht.

Ich bezieh es jetzt mal auf meinen neulichen 3-Tage-R8-Test. Selbst fahre ich einen Audi A3 3.2 quattro, der schon recht gut geht. Durch meine Tätigkeiten in A3Q hab ich bestimmt schon über 15 Fahrsicherheitstrainings hinter mir. Auch Snow&Fun Driftrainings in Saalfalden, sowie Spittal und Ruhpolding.

Man könnte davon ausgehn ich beherrsche das Fahren.

Die Fahrt im R8 allerdings zeigte mir auf, dass es fahrzeugspezifische "Tücken" gibt.

An dem Tag als ich ihn abholte regnete es sehr stark.
Die Reifen waren fast runter, trotz erst 12000km Laufleistung. Beim Beschleunigen auf der Autobahnauffahrt (gerade Strecke,Beschleunigungsspur) im A-Modus brach er dermassen mit dem Heck aus und wedelte links und rechts, das war eine wahre Pracht.
War ich so nicht gewohnt von den bisherigen Fahrten. Aber ich bekam das in den Griff.
Auch später bei flotten Kurvenfahrten im A+Sportmodus.
Er will immer was tun dieser R8 :-)
Wie ein Hubschrauber :D

Wenn jetzt jemand den R8 bewegt, der was weiss ich nur n 90PS Opel fährt und nie ein Training hatte, und ihn voll testet bis in den Grenzbereich, ist es natürlich absehbar, dass kleinere Fahrfehler ohne Übung fatal sein können. Ich denk viele wollen auch nur die Sau raus lassen, oder ihren Kumpels imponieren.
Ich will 4 Audi haben ... :D


Beiträge: 41

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 21. August 2008, 10:16

RE:

Zitat

Original geschrieben von Paramedic_LU

Wenn jetzt jemand den R8 bewegt, der was weiss ich nur n 90PS Opel fährt und nie ein Training hatte, und ihn voll testet bis in den Grenzbereich, ist es natürlich absehbar, dass kleinere Fahrfehler ohne Übung fatal sein können. Ich denk viele wollen auch nur die Sau raus lassen, oder ihren Kumpels imponieren.


Stimmt genau.
Aber für die Klientel ist er halt weder gedacht noch gebaut.8-|

Beiträge: 61

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 24. August 2008, 03:01

RE:

Zitat

Original geschrieben von quattroschorsch

Solch ein Unfall ist natürlich immer tragisch.

Die Praxis zeigt aber, daß es meißt Unerfahrene, also Personen, die nicht selten das erste mal derart leistungsstarke Fahrzeuge pilotieren, trifft.

Diese Autos verlangen nun einmal nach einem sensiblen Popometer, da trotz angenehmer Fahrhilfen wie ESP, ABS und hier auch Quattro zwar die Grenzbereiche verschoben werden, die Physik aber nicht außer Kraft gesetzt wird.

Meiner Meinung nach sollte man solche Fahrzeuge ohne Fahrsicherheitstraining, nach mehrmaliger persönlicher Erfahrung am besten die AUDI-driving-experiences, gar nicht bewegen.


Ich halte dagegen ;)

Ich bin jetzt 21 und bisher schon so einiges gefahren was ich dann nicht hätte fahren dürfen (m3, c63, f430, r8, lamborghini gallardo, porsche 911 carrera s, porsche 911 996 turbo) und habe alles ohne einen Kratzer am Auto oder eine gefährliche Sitation wieder abgegeben.

Ich bin kein Rennfahrer und achte bei diesen Autos auch darauf nichts zu riskieren. Meinen Spaß habe ich trotzdem eben da wo es geht. Und man muss schon extrem blöd sein es mit so einem Auto fliegen zu lassen obwohl man das nicht jeden Tag bewegt und demnach über relativ geringe Erfahrung verfügt.
Da gehe ich eben nicht in den Grenzbereich, ich merke ja schon vorher wann es langsam kritisch wird. Vielleicht bin ich da auch nur sensibler als andere...weiß ich nicht. Hatte noch nie nen anderen Hintern aber ich merke sehr schnell wann ich besser langsamer mache und wann ich auch mal gas geben kann. Erfahrung ist da wohl das wichtigste und die kriegt man (wie das wort sagt) nur vom fahren. Ein Fahrsicherheitstrainig ist sicher gut aber nicht die Lizenz zum Rasen mit dem Auto. Dafür sollte man noch etwas mehr Erfahrung haben sonst ist der Abflug gewiss.

Und da der 90 PS Opel Fahrer angesprochen war (108 PS Audi ist ja nicht weit weg ;) ) :

Wer vernünftig fährt und einigermaßen klar denken kann wird riesigen Respekt vor so einem Auto haben und nichtmal auf die Idee kommen damit genauso zu fahren wie mit dem 100 PS Audi (Frontantrieb und Frontmotor mit relativ wenig Leistung sind eben was anderes als Quattro, Mittelmotor (giftig) und 420 PS. Ist alles eine Sache der persönlichen Reife und Intelligenz.

Beiträge: 41

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 24. August 2008, 10:14

RE: RE:

Zitat

Original geschrieben von JonnyChoceur

Ich halte dagegen ;)

Ich bin jetzt 21 und bisher schon so einiges gefahren was ich dann nicht hätte fahren dürfen (m3, c63, f430, r8, lamborghini gallardo, porsche 911 carrera s, porsche 911 996 turbo) und habe alles ohne einen Kratzer am Auto oder eine gefährliche Sitation wieder abgegeben.

Ich bin kein Rennfahrer und achte bei diesen Autos auch darauf nichts zu riskieren. Meinen Spaß habe ich trotzdem eben da wo es geht. Und man muss schon extrem blöd sein es mit so einem Auto fliegen zu lassen obwohl man das nicht jeden Tag bewegt und demnach über relativ geringe Erfahrung verfügt.
Da gehe ich eben nicht in den Grenzbereich, ich merke ja schon vorher wann es langsam kritisch wird. Vielleicht bin ich da auch nur sensibler als andere...weiß ich nicht. Hatte noch nie nen anderen Hintern aber ich merke sehr schnell wann ich besser langsamer mache und wann ich auch mal gas geben kann. Erfahrung ist da wohl das wichtigste und die kriegt man (wie das wort sagt) nur vom fahren. Ein Fahrsicherheitstrainig ist sicher gut aber nicht die Lizenz zum Rasen mit dem Auto. Dafür sollte man noch etwas mehr Erfahrung haben sonst ist der Abflug gewiss.

Und da der 90 PS Opel Fahrer angesprochen war (108 PS Audi ist ja nicht weit weg ;) ) :

Wer vernünftig fährt und einigermaßen klar denken kann wird riesigen Respekt vor so einem Auto haben und nichtmal auf die Idee kommen damit genauso zu fahren wie mit dem 100 PS Audi (Frontantrieb und Frontmotor mit relativ wenig Leistung sind eben was anderes als Quattro, Mittelmotor (giftig) und 420 PS. Ist alles eine Sache der persönlichen Reife und Intelligenz.


Da hast Du natürlich absolut recht. Meine Meinung ist auch nicht allgemeingültig. Du magst wohl auch zu den positiven Ausnahmen gehören. Sicherlich kann man solche Fahrzeuge auch ohne entsprechendes Training bewegen. Ich wollte halt nur darauf hinweisen, daß man bei solchen Trainings die Grenzbereiche im Sommer wie im Winter einfach mal ausloten kann und seinen Erfahrungsschatz deutlich erweitern kann. Ich habe das erste Fahrertraining über 20 Jahre nach meiner Führerscheinprüfung gemacht, und war danach der Meinung, daß ich eigentlich gar nicht Autofahren kann ;( .

Die zuvor beschriebene Unfallursache und die Beschreibung des Opfers bestätigt mich aber.

Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 991

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 31 / 34

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 24. August 2008, 12:32

Ein Instruktor in Hockenheim sagte mal beim Briefing folgendes:

Wenn Ihnen ein Arbeitskollege damit kommt dass ein Fahrsicherheitstraining unnütz ist und er keines braucht, da er so gut fährt, dass er noch nie ein Unfall hatte,,,,dann ist das nicht AUTOFAHREN-KÖNNEN, sondern pures Glück gewesen.

Ich kann von der Anzahl meiner Trainings schon sagen dass ich geübt bin, und hab in der Zeit schon viele echte Anfänger in der Gruppe gehabt. Und es ist immer wieder schön zu sehn, wenn man sieht, dass manche es schaffen in ca. einer halben Stunde, ihren Brems/Anhalteweg durch Verbesserung der Bremstechnik/Sitzposition etc. , teils um bis zu 9Meter!!! zu verringern.

Das ist doch was :)
Ich will 4 Audi haben ... :D


Beiträge: 61

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. August 2008, 12:21

RE: RE: RE:

Zitat

Original geschrieben von quattroschorsch

Zitat

Original geschrieben von JonnyChoceur

Ich halte dagegen ;)

Ich bin jetzt 21 und bisher schon so einiges gefahren was ich dann nicht hätte fahren dürfen (m3, c63, f430, r8, lamborghini gallardo, porsche 911 carrera s, porsche 911 996 turbo) und habe alles ohne einen Kratzer am Auto oder eine gefährliche Sitation wieder abgegeben.

Ich bin kein Rennfahrer und achte bei diesen Autos auch darauf nichts zu riskieren. Meinen Spaß habe ich trotzdem eben da wo es geht. Und man muss schon extrem blöd sein es mit so einem Auto fliegen zu lassen obwohl man das nicht jeden Tag bewegt und demnach über relativ geringe Erfahrung verfügt.
Da gehe ich eben nicht in den Grenzbereich, ich merke ja schon vorher wann es langsam kritisch wird. Vielleicht bin ich da auch nur sensibler als andere...weiß ich nicht. Hatte noch nie nen anderen Hintern aber ich merke sehr schnell wann ich besser langsamer mache und wann ich auch mal gas geben kann. Erfahrung ist da wohl das wichtigste und die kriegt man (wie das wort sagt) nur vom fahren. Ein Fahrsicherheitstrainig ist sicher gut aber nicht die Lizenz zum Rasen mit dem Auto. Dafür sollte man noch etwas mehr Erfahrung haben sonst ist der Abflug gewiss.

Und da der 90 PS Opel Fahrer angesprochen war (108 PS Audi ist ja nicht weit weg ;) ) :

Wer vernünftig fährt und einigermaßen klar denken kann wird riesigen Respekt vor so einem Auto haben und nichtmal auf die Idee kommen damit genauso zu fahren wie mit dem 100 PS Audi (Frontantrieb und Frontmotor mit relativ wenig Leistung sind eben was anderes als Quattro, Mittelmotor (giftig) und 420 PS. Ist alles eine Sache der persönlichen Reife und Intelligenz.


Da hast Du natürlich absolut recht. Meine Meinung ist auch nicht allgemeingültig. Du magst wohl auch zu den positiven Ausnahmen gehören. Sicherlich kann man solche Fahrzeuge auch ohne entsprechendes Training bewegen. Ich wollte halt nur darauf hinweisen, daß man bei solchen Trainings die Grenzbereiche im Sommer wie im Winter einfach mal ausloten kann und seinen Erfahrungsschatz deutlich erweitern kann. Ich habe das erste Fahrertraining über 20 Jahre nach meiner Führerscheinprüfung gemacht, und war danach der Meinung, daß ich eigentlich gar nicht Autofahren kann ;( .

Die zuvor beschriebene Unfallursache und die Beschreibung des Opfers bestätigt mich aber.


Einer dieser potentziellen R8 Killer steht seit heute in unserem Gartenhäuschen mit seinem getunten Golf...hat die Kurve nicht gekriegt (und das im Wohngebiet mit Tempo 30 wo es wirklich schwer ist überhaupt schnell genug zu sein, dass man diese nicht kriegt)

Naja...endlich ein neues Gartenhäuschen :-)

Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 991

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 31 / 34

  • Nachricht senden

18

Montag, 25. August 2008, 13:02

Bilder, Bilder, Bilder..................






















...............vom Gartenhäuschen :D
Ich will 4 Audi haben ... :D


xAllgamerx

unregistriert

19

Montag, 25. August 2008, 21:03

Viel wirds da vom Gartenhäuschen nimmer zu fotografieren geben ;-)

Paramedic_LU

Administrator

  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 991

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Beruf: H.E.M.S

Danksagungen: 31 / 34

  • Nachricht senden

20

Montag, 25. August 2008, 21:28

... :D :-)
Ich will 4 Audi haben ... :D